Sonntag, 30. April 2017

OZ7TM und 5P4MG 2017

Ela und Tor sind wieder in OZ-Land unterwegs. Wie in den letzten zich Jahren sind die beiden wieder in den Urlaub nach Dänemarkt gefahren um in drei Wochen wieder das ein oder andere QSO zu machen. Die beiden bringen auch wieder OU0POLIO in die Luft.
Ich werde mich mal die Tage hinsetzen müssen um zumindestens mit beiden das jährliche QSO zu führen. Im N47 Forum gibts es auch immer mal wieder ein Update, wie OZ7TM und 5P4MG dort oben ergeht.

Samstag, 29. April 2017

QRZ.com und HAMQTH.com Update

Und nun war es mal wieder soweit: Ich habe dran gedacht meine beiden Profile auf www.qrz.com/db/dk9lb und http://www.hamqth.com/DK9LB zu ändern. Kommen ja doch so nen paar Änderungen (OV-Umbenennung, Urlaubsaktivitäten usw.) zusammen.


Freitag, 28. April 2017

Aktivitätsgruppe OV-Heim des N47- JHV 2017

Das wir ein neues Clubheim haben, habe ich ja nun schon mehrfach geschrieben. Ein Solches Clubheim und der Ausbau bedeuten zudem ja auch neben großem Einsatz auch einige Kosten.
Neben den ganzen einmaligen Kosten für den Ausbau bedeutet ein Clubheim auch immer eine laufenden finanzielle Belastung für einen OV.
Da ein OV von seinen OV-Zuweisungen im Normalfall eine solche Belastung nicht tragen kann haben wir in unserem Verein schon vor vielen Jahren nach einer Lösung gesucht. Für unser altes Clubheim hatte sich bereits eine Gruppe von Vereinsmitglieder und Freunden/Bekannten des OVs zusammengeschlossen um ein Clubheim für den N47 zu finanzieren.
Nachdem wir unser Clubheim in Mastholte 2011 verloren haben hat sich diese Vereinigung weiter gehalten. Und als nun das neue Clubheim vor der Tür stand wurde der Zusammenschluss reaktiviert und legt nun finanziell die Grundlage dafür, dass der OV N47 sein Clubheim ausbauen kann. In der Aufbau- / Ausbauphase wird viel Geld benötigt und wir sind froh, dass es eine solche Aktivitätsgruppe gibt.
Vor ein paar Wochen traf sich die AG OV-Heim zu ihrer jährlichen JHV um auf das vergangene erfolgreiche Jahr zurückzuschauen. Aber auch um die folgenden Schritte des Ausbaues zu besprechen und zu priorisieren. Denn es gibt viel zu tun und auch das Geld der AG/des OVs sind endlich, sodass Prioritäten für den Ausbau erarbeitet werden müssen.

In diesem Jahr wollen wir das Silo mit einem Mast und Antennen bestücken. Die großen Infrastrukturprojekte sind größtenteils abgehandelt, sodass wir uns nun auf diesen wichtigen Punkt unseres Hobbies konzentrieren können. Der Mast für dies Projekt ist bereits vorhanden und ein Teil der Antennen ebenfalls.
Am Ende sollen auf dem Silomast ganz oben UKW-Rundstrahler sitzen. Darunter soll eine H-Konstruktion installiert werden, welche zum einen Richtantennen für 13cm und 23cm, und zum anderen jeweils zwei vertikalgestockte Richtantennen für 2m und 70cm aufnehmen soll.
Unterhalb dieser H-Konstruktion soll noch ein KW-Beam (OB-12-5 von Optibeam) installiert werden, welcher für die Bänder 20m-17m-15m-12m-10m geeignet sein soll.
Mit dieser Antenne wird dann der Mast komplett sein und wir denken, dass wir dann schon viele Bänder unseres Hobbies abgedeckt haben.
Für weitere Antennen und Masten gibt es schon genug Ideen aber das wird dann die Zukunft zeigen, was wir davon realisiert bekommen. Für die niedrigen Bänder steht jetzt schon eine Drahtantenne zur Verfügung, die sicher nicht alleine bleiben wird.

Wer Fragen zu finanzierung eines Clubheims hat oder Interesse an unserer AG-OV-Heim hat, der darf sich gerne an mich wenden (rufzeichen@darc.de).

Samstag, 11. Februar 2017

Erste Gehversuche mit der neuen Antenne

Wie in einem der letzten Posts geschrieben habe ich mir eine neue Antenne für mein Handfunkgerät erstanden. Und nun stand der erste Test an: Zunächst habe ich festgestellt, dass irgendwie relativ selten eine APRS-Bake ausgesendet wird. Natürlich wieder vorher nicht das Handbuch gelesen, wie ich dieses Intervall überprüfe bzw. verändern kann. Also blieb wieder nur das manuelle Auslösen einer Aussendung an. Immerhin wusste ich dort noch die Tastenkombination.
Das Ergebnis sieht man auf dem Bild. Innerhalb der Siedlung (im Bild oben rechts) ist kein einziges Paket an einem IGate empfangen worden. Auf dem freien Feld sind die Pakete dann aber relativ zuverlässig zu DM2HB (ca. 10km Entfernung) versendet worden. Jedoch auch nicht alle Pakete, die ich manuell ausgelöst habe. Alle Pakete, die empfangen wurden, sind nur möglich gewesen indem ich das HfG in der Hand vor den Körper gehalten habe. Das Gerät in der Jackentasche oder nah am Körper brachte kein einziges empfangenes Paket.
Woran liegt das nun:
- neue Antenne auch nicht viel besser als die Standardantenne?
- zu wenige Leistung (5W) ?
- zu schlechte IGate-Abdeckung?
- Abschattung durch Gegenstände und den eigenen Körper?

Sicherlich an all diesen Punkten ein wenig. Ich selber hatte mal die Hoffnung, dass mit einem APRS-fähigen HfG APRS locker möglich ist. Aktuell würde ich eher sagen, dass das nicht so ohne weiteres möglich ist. Die Umgebungsbedingungen müssen schon wirklich stimmen um die Pakete mit einem HfG sicher ins Netz zu bekommen. Oft ist eben die IGate-Dichte zu gering und die Abschattung zu hoch um vernünftigen Betrieb zu haben. In Einzelfällen kann es durchaus möglich sein, doch meistens gibt es mindestens einen Störfaktor, der dies verhindert. Wenn man nun andere Funkamateure mit HfG verfolgt, so stellt sich ein ähnliches Bild da. Natürlich kann es auch noch daran liegen, dass die Parameter der Paketintervalle noch zu große gesetzt wurden usw, doch in Summe werden HfG-APRS-Stationen nicht wirklich vernünftig abgebildet.
Ich werde aber nicht aufgeben und mein HfG bei weiteren Aktionen dabei haben und schauen welche Ergebnisse sich erzielen lassen.

Dies auch weiterhin mit der neuen Antenne SRH519 von Diamond. Im Vergleich wird sie sicher etwas besser sein als die Standardantenne (siehe Vergleichsvideo aus dem Netz) und der größte Vorteil ist ihr Flexibilität, die ich nicht mehr missen möchte.

Freitag, 10. Februar 2017

2017 gehts nach OE

Die Urlaube werfen Ihre Schatten voraus.
Bisher ist nun schon der Urlaub in OE fest und wird nun schon ausgeschmückt.
Deshalb habe ich auch schon mal geschaut, wie dort die APRS Abdeckung wohl sein könnte. Dort sind natürlich viele Standorte auf den Bergen. Schauen wir mal, wie gut diese die Straßen in den Tälern abdecken.
Auf dem Hin-/Rückweg werden wir über München fahren. Dabei können wir mal wieder schauen wie gut die Abdeckung in DL auf diesem Weg ist.
Dort vor Ort werde ich mein HfG dabei haben und vielleicht machen wir ja auch eine Wanderung/Ausflug in die Berge. Ansonsten ist aber kein weiterer Funkbetrieb auf KW geplant.

Montag, 6. Februar 2017

RepairCafe in Rheda-Wiedenbrück- ohne DK9LB

Das RepairCafe in Rheda-Wiedenbrück erfreut sich stetiger Beliebtheit und wird von den treibenden Kräft stetig weiterentwickelt. Leider kann ich momentan dort nicht aushelfen, da es aktuell einfach zu viele Arbeiten privat und bei der Arbeit gibt. Deshalb wird in dieser Kategorie in der nächsten Zeit eher weniger zu berichten sein, doch sobald es für mich dort weiter geht, wird es auch der ein oder andere Post hier zur Veröffentlichung schaffen.
Bis dahin werden die Kollegen aus dem N47 Gütersloh dort die Fahne hoch halten müssen.

Freitag, 27. Januar 2017

Neue Antenne fürs VX-8G

Nun habe ich es doch getan: Da meine Standartantenne vom VX-8G doch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste dann doch eine neue Antenne her. schnell online geschaut und die Preise verglichen......und bestellt.
Die Wahl ist auf eine Diamond SRH519 gefallen. Die Antenne ist dünn, sehr flexibel und soll etwas Gewinn haben.
Nun muss ich das Gerät nur noch öfter dabei haben und schauen ob APRS nun besser funktioniert. Bisher war meine Erfahrung eher in die Richtung, dass APRS per HfG nicht wirklich funktioniert. Zum einen muss die Abdeckung mit IGates sehr hoch sein und die Abschattung des HfG nicht zu hoch sein. Ich werde es dann mal unter DK9LB-7 weiter probieren und schauen ob die 5W ausreichen. Vielleicht klappt es ja nun mit dieser Antenne.